Medientipps Woche 40/2020

Lesen Sie hier unsere aktuellen Medientipps der Woche

Neue Romane

  • Gardam, Jane: "Robinsons Tochter"
    England 1904. Polly, mit sechs Jahren schon eine Pflegefamilien-Veteranin, kommt zu ihren frommen Tanten in das gelbe Haus am Meer. Hier gibt es kaum Unterhaltung, aber es gibt Bücher, und lesend entwickelt sich Polly unbemerkt zu einer stillen, unbeugsamen Rebellin. Ein Buch liest sie immer wieder: "Robinson Crusoe" wird zu ihrem Kompass in jeder Lebenslage. Ihre eigene einsame Insel verlässt Polly Flint nie ganz. Doch am Ende ihres fast ein Jahrhundert umspannenden Lebens wird sie Liebe und Enttäuschung, Depression und rettende Freundschaft kennengelernt und ihre Bestimmung gefunden haben. Ein großer Roman voller hinter gepolsterten Türen verborgener Geheimnisse, so raffiniert und klug, wie nur Jane Gardam sie inszenieren kann.
  • Flüscher, Susanne: "Limonensommer"
    Vor 20 Jahren ist die innige Freundschaft zwischen Judith, Lene und Katharina wegen eines Mannes zerbrochen. Nach dem Tod ihrer Mutter beschließt Judith, den Kontakt zu ihren Freundinnen wieder aufzunehmen ...
  • Bramati, Virginia: "Eine Sommerliebe am Gardasee"
    Ihr neuer Job als Immobilienmaklerin verschlägt die Architektin Bianca, 33, ins idyllische italienische Dorf Verate. Sie findet dort, wo andere ihren Urlaub verbringen, ein neues Zuhause und lernt den geheimnisvollen Ingenieur Andrea Sanna kennen und lieben.
  • Caplin, Julie: "Das kleine Hotel auf Island"
    Lucys Leben ist so verfahren, dass sie nach dem einzigen Strohhalm greift, den man ihr reicht: Sie soll auf Island ein idyllisches Hygge-Hotel managen. Neben vielen technischen Problemen bekommt sie es auch noch mit Herzschmerz zu tun: Alex, ein Barmann aus Schottland ...
  • Clare, Cassandra: "Chain of Gold: Die Letzten Stunden"
    Von der eleganten Londoner Soirée zum rauschenden Ball. Und unter dem Abendkleid verborgen ein tödlich scharfes Schwert: In Cordelia Carstairs Brust wohnen zwei Seelen. Denn eigentlich sollte die junge Schattenjägerin heiraten. Sie jedoch plant eine Zukunft als Dämonenjägerin. Auch in ihren Kreisen eher unüblich Anfang des 20. Jahrhunderts. Während Cordelia noch mit ihrem Schicksal und der aussichtslosen Liebe zu James Herondale hadert, bricht Unheil über Londons Schattenjäger herein: Scheinbar unbesiegbare Dämonen drohen die Stadt zu überrennen. Und Cordelia muss erfahren, was der wahre Preis für Heldentum ist ...
  • Bannalec, Jean-Luc: "Bretonische Spezialitäten"
    Kommissar Dupin nimmt an einem Polizeiseminar in Saint-Malo teil. Bei einem Bummel durch die alte Korsarenstadt wird er Zeuge eines Mordes: Eine Frau ersticht eine andere. Obendrein geht in der Gegend ein Serienmörder um - viel zu tun für den bretonischen Kriminalisten ... Georges Dupins 9. Fall.
  • Schlegl, Tobias: "Schockraum"
    Irgendetwas stimmt nicht im Leben von Notfallsanitäter Kim. Zwischen Nachtschichten und Zwölf-Stunden-Diensten fühlt er sich wie betäubt, ist ängstlich und macht Fehler. Seine Beziehung zu Marie geht in die Brüche. Erst mit der Zeit wird Kim klar, dass all die Probleme mit einem traumatischen Einsatz zu tun haben. Als sein bester Freund Benny ihn auf einen Roadtrip ans Meer mitnimmt, bietet sich Kim ein unverhoffter Ausweg. Und er spürt, dass er sich endlich seinen Ängsten stellen muss.
  • Dörrie, Doris: "Die Welt auf dem Teller"
    Knusprige Brotkrusten, Eier von glücklichen Hühnern, familiäres Miteinander bei spanischer Paella, Innehalten bei grünem Tee mit japanischen Reisbällchen und Kindheitserinnerungen an Melonen-Momente. Wenn Doris Dörrie über das Essen schreibt, liest sich das, als umarme sie die Welt. Essen und Kochen sind für sie Inbegriff von Lebensfreude und Genuss, Grund zur Dankbarkeit und Eigenverantwortung und ein Weg zum besseren Verständnis unserer selbst und der Welt, die uns umgibt.
(Erstellt am 29. September 2020)