Medientipps Woche 10/2019

Lesen Sie hier unsere aktuellen Medientipps der Woche 

Für Schüler

  • Herbrechtsmeier, Falk: "Abitur 2019 Geschichte" (Gymnasium Baden Württemberg)
    Enthält u.a. Informationen und Tipps zur Prüfung, Basiswissen: Prozesse der Modernisierung in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft seit dem 18. Jahrhundert; Deutschland im Spannungsfeld zwischen Demokratie und Diktatur; Deutschland nach 1945; Konfrontation und Kooperation in der internationalen Politik. Mit Trainingsaufgaben und Methodentraining.
  • Göbel, Walter: "Geschichte - von der Urzeit bis heute: 5. - 10. Klasse"
    Kompakt gehaltene, inhaltlich aktualisierte Lernhilfe für Schüler von der 5. bis zur 10. Klasse. Die wichtigsten Ereignisse der Weltgeschichte bieten einen ersten Überblick, wenn auch recht knapp. Zum Nachschlagen bzw. als Einstieg für ein neues Thema in der Schule.
  • Kaiser, Hans J.: "Die Weimarer Republik" (Abitur-Wissen Geschichte)
    Auf wichtige Daten, Fakten und Strukturen konzentrierte Darstellung zur gezielten Vorbereitung auf Klausuren und das Abitur. Behandelt werden u.a. Die Weimarer Verfassung, der Versailler Friedensvertrag und seine europäische Bedeutung, die Außenpolitik Weimars, die Kultur der 20er-Jahre.
  • Eggensperger, Manfred: "Abitur 2019 Sport" (Gymnasium Baden-Württemberg)
    Original-Abituraufgaben 2010 - 2018; Ausführliche Lösungen zu allen Aufgaben; Hilfreiche Tipps zum Lösungsansatz.
  • Engel, Anja: "Training 2019 Deutsch (Realschule Baden-Württemberg Abschlussprüfung)
    Lernhilfe - Deutsch
  • Fischer-Hunold, Alexandra: "66 Bücher, von denen alle sagen, dass du sie gelesen haben musst"
    Jeder kennt die Situation: Du bist willens, etwas zu lernen, sollst aber schon alles wissen. Der Ausweg aus der Misere: Ein Buch, in dem 66 Bücher zusammengefasst werden. Wieso hat der junge Werther noch mal so gelitten? Und warum sind die Buddenbrooks pleite gegangen? Diese und noch viel mehr Fragen beatnwortet die Literaturwissenschaftlerin Alexandra Fischer-Hunold gleichermaßen amüsant wie fundiert. Ob Austen, Vargas, Fitzgerald, Salinger oder Tolkien - endlich kannst du mitreden, wenn es um Romane geht, von denen alle behaupten, dass du sie kennen musst.